RASHARD LAWRENCE VERSTÄRKT DIE D-LINE

RASHARD LAWRENCE VERSTÄRKT DIE D-LINE

26. April 2020 0 Von Sebastian Souls

Rashard Lawrence, Defensive Tackle, LSU

Runde 4, Pick 131

Alter | 21
Geburtsort | Monroe, Louisiana
Größe | 1,88m
Gewicht | 140kg

 


 

Rashard Lawrence spielte in seiner Heimatstadt Monroe auf der Neville High School American Football. 

2016 wurde Lawrence für seine Leistungen zum prestigeträchtigen Under Armour All-American Game eingeladen, konnte aber aufgrund einer Verletzung nicht an diesem Spiel teilnehmen. Als Fünf-Sterne-Rekrut konnte er sich seine College Football Heimat quasi selbst aussuchen und entschied sich für die Louisiana State University.

 

Als Freshmen spielte er 9 Spiele für die Tigers und konnte dabei 6 Tackles und einen Sack verzeichnen. Ein Jahr später als Sophomore konnte er sich als Starter durchsetzen und kam dabei auf 32 Tackles und 1,5 Sacks. 2018 als Junior beendete er die Season mit 54 Tackles und vier Sacks. Beim Sieg im Fiesta Bowl 2019 wurde er als Defensive MVP ausgezeichnet. Als Senior konnte er mit seiner Universität das National Championship Game gewinnen. 

In seiner College Zeit bei den LSU Tigers konnte er bei 120 Tackles 9 Sacks erzielen. Zudem 20,5 Tackles for Loss. 

 


 

Stärken

  • Seine Athletik
  • Variabilität
  • Leader
  • Power

 

Schwächen

  • mangelnde Technik
  • limitiert im Pass Rush
  • bescheidene Körperhaltung

 


 

In vielen Mock Drafts wurde Lawrence als 4 bis 5 Runden Pick gehandelt. Die Cardinals wählten ihn mit ihrem zweiten Viertrunden-Pick (#131). 

Rashard Lawrence hat das Potential ein Starter als Interior Lineman in der NFL zu werden. Zudem dürfte er auch einen Platz in Special Teams bekommen. Die Cardinals bekommen mit ihm definitiv einen Leader in der Defense. Bei den Tigers war er einer der Team Captains. Er bringt auch eine Tiefe im Hinblick auf die Defensive Tackle Position. 

 

Lawrence fehlt es an Dynamik um im Pass Rush konsequent die Lücken zu finden. Auch der Mangel an seiner Explosivität schränken ihn hierbei ein. Seine Entwicklung stagnierte zuletzt, möglicherweise aufgrund seiner Knie und Knöchelverletzungen. Dennoch besticht er durch eine unerbittliche aggressive Spielart. Wenn er die Lücken findet sind seine Blitzes aufregend. Auch wenn er keine Lücke findet ist er an der Line präsent. 

 

Dieser Pick gibt den Cardinals in der Defense Line weitere Stabilität, Tiefe und Flexibilität. Gerade gegen den Lauf war die Defense zuletzt sehr anfällig. Lawrence könnte sich zudem einen Platz im Special Team erkämpfen. Er hat das Potential langfristig jemanden wie Rodney Gunter oder Corey Peters zu ersetzen.