ARI @ LAR / GAME PREVIEW

ARI @ LAR / GAME PREVIEW

16. September 2018 0 Von Paul Niemand

Nach der enttäuschenden 6 – 24 Klatsche im ersten Spiel gegen die Washington Redskins, geht es jetzt für die Cardinals zum ersten Auswärtsspiel nach Los Angeles.
Das Spiel wird ab 22.05 Uhr live via NFL GamePass und teilweise via NFL RedZone (GamePass & DAZN) zu sehen sein.


Im Los Angeles Memorial Coliseum gilt es das Heft herumzureißen und zu zeigen, dass die Cardinals dieses Jahr mehr im Tank haben als das wenige, was uns in Week 1 gezeigt wurde.

Für eine Trendwende unserer Mannschaft sind die Los Angeles Rams allerdings ein denkbar schwieriger Gegner. Zu stark ist diese Mannschaft besetzt, zu wenige Schwachpunkte im Kader gibt es, die man attackieren könnte. Die Rams sind im “Win now” Modus, und genau das wollen sie auch gegen unsere Cardinals zeigen. Der haushohe Favorit in der NFC West war vor der Saison kräftig auf Einkaufstour: Mit Marcus Peters und Aqib Talib ihre Secondary kräftig verstärkt und zwei richtig gute Cornerbacks geholt. Der Paukenschlag kam dann mit der Verpflichtung von Ndamukong Suh. Der Pro Bowler von 2016 wird damit in derselben Defense Line wie der amtierende “Defensive Player of the Year” Aaron Donald auflaufen und Quarterbacks Kopfschmerzen bereiten.
Für Quarterback Jared Goff wurde mit Brandin Cooks eine weitere Anspielstation geholt, der bei den Patriots eine starke letzte Saison gespielt hat. Mit Robert Woods, der ebenfalls eine super Saison 2017 hatte und dem aufstrebenden Cooper Kupp ist die Passing-Offense der Rams gut aufgestellt. Und über “Offensive Player of the Year” Running Back Todd Gurley braucht man fast nichts sagen. Der Mann ist einfach gut.

Kurzum, der Kader der Rams strotzt nur so vor Stars und nicht umsonst werden die Rams als heißer Kandidat auf den Superbowl-Gewinn gehandelt.

Injury Report Cardinals:
Im Abschlusstraining am Freitag waren folgende Spieler limitiert:
Markus Golden (Knee) – für das Spiel am Sonntag “questionable”
Jermaine Gresham (Achilles) – ebenfalls “questionable”
Haason Reddick (Ankle) – “questionable”
nicht mittrainiert und am Sonntag sicher nicht dabei:
Olsen Pierre (Toe)
Andre Smith (Elbow)

Injury Report Rams:
nicht mittrainiert:
ILB Mark Barron (Ankle) – doubtful
WR Mike Thomas (Hip) – out

Ob die Cardinals in diesem Spiel eine Chance haben werden, wird viel davon abhängen, wie viel sich die Mannschaft im Vergleich zu letzter Woche steigern kann.

Stark verbessern muss sich die Laufverteidung, sonst kann das gegen Todd Gurley übel ausgehen. Zudem wird es wichtig sein, dass man nicht früh weit in Rückstand gerät, sonder immer in Schlagdistanz bleibt. Die Defense der Rams ist einfach zu gut, als dass sich ein früher, großer Rückstand leicht überwinden ließe. Zudem muss unsere Offense ihren Rhythmus finden und 3rd Down Conversions liefern. Wenn unsere Defense dann auch nur einen Bruchteil ihrer Ballhungrigkeit aus der Preseason zeigen kann, wäre das ebenfalls ein wichtiger Schritt nach vorne.

Besonders nach unserem Auftritt gegen die Redskins in Woche 1 müsste das Spiel eine klare Angelegenheit für die Los Angeles Rams werden. Headcoach Steve Wilks meinte nach dem Spiel letzte Woche: “This one game doesn’t define the season.” und gelobte Besserung für das heutige Spiel.

Gerne lassen wir uns positiv überraschen.