ARI @ SF / GAME PREVIEW

ARI @ SF / GAME PREVIEW

7. Oktober 2018 0 Von Dominik Hoch

It’s Gameday Again! Mit diesen Worten wollen wir einen genaueren Blick auf das nächste Spiel der Cardinals im Levi’s Stadium gegen die san Francisco 49ers werfen. Verfolgen könnt ihr das Spiel wie immer über den Game Pass oder via DAZN in der Redzone ansonsten steht euch unser Livestream auf Facebook zur Verfügung.

Heute geht es gegen den Divisionsrivalen aus San Francisco auf den Rasen. Es hätte ein interessantes Quarterback Duell geben können. Rosen gegen den hoch gehypden Garropolo, letzterer verletze sich allerdings im Spiel gegen die Kansas City Chiefs, was eine Gewinnchance der Cardinals etwas realistischer macht.

C.J. Beathard konnte sich im letzten Spiel als Backup bei den 49ers beweisen und einen Touchdown Pass über 82 Yards anbringen. Am Ende reichte es dann aber doch ganz knapp nicht für den Sieg.
Auch bei den Cardinals entgingen die Seahawks nur einer knappen Niederlage. nachdem Josh Rosen ein gutes Spiel zeigte aber die Receiver wenige Bälle fingen und auch Phil Dawson ein spielentscheidendes Field Goal verschoss, konnten die Seahawks mit einem Field Goal der Overtime entgehen und einen Sieg nach Hause bringen. Bei der Niederlage der Cardinals waren nicht nur Dawson und die Receiver Schuld, sondern auch erneutes unorthodoxes offensives Playcalling von Mc Coy. Hoffen wir, dass es in diesem Spiel gelingt das Playcalling nochmal etwas besser zu gestalten sodass ein Sieg erlangt werden kann. Stimmt das Playcalling, können die Receiver Rosens meist gut platzierte Bälle fangen und wird David Johnson häufiger angespielt, sollte den Cardinals dem ersten Saisonsieg nichts im Wege stehen.

Analysiert man die Offense der 49ers etwas genauer ist auffällig, dass viele Plays über den Rush laufen. Die 49ers sind was den Lauf betrifft, das Team mit den sechstmeisten RushYards. Auch in den Passing Yards ist San Francisco überlegen und befindet sich statistisch auf Platz 21 obwohl das Passing Game etwas weniger berücksichtigt wird, was aber wohl dem geschuldet ist, dass die ersten 3 Spiele bei  Arizona von Sam Bradford angeführt wurden. Während die Cardinals bei Passing und Rushing den vorletzten Platz in der NFL belegen gibt es neben Josh Rosen der die Stats mit der Zeit aufbessern sollte einen Lichtblick. Die Defense der Cardinals steht verglichen zur Offense sehr gut da und kann bisher durch recht gute Leistungen überzeugen. Allerdings hatte die Defense aus Arizona, die auf Platz 17 steht bisher immer Schwierigkeiten den Lauf zu stoppen, wodurch die 49ers wahrscheinlich erneut auf ihr erfolgreiches Laufspiel zurückgreifen werden. Entscheidend wird hier sein wie gut der lauf gestoppt werden kann.

Ein häufiger Genickbruch für die Cardinals, insbesondere im letzten Spiel, war das weiterhin fragwürdige Playcalling von Mc Coy. Während es gegen Seattle über weite Strecken ganz passabel war, verspielte man sich hauptsächlich gegen Ende des Spiels durch sehr konservative und risikoarme Spielzüge den Sieg. Auch David Johnson kam erneut kaum zum Einsatz was anhand der sichtlich schwachen Leistungen der Receiver mehr als überrraschend war. Hoffen wir, dass in diesem Spiel die Receiver die Bälle besser unter Kontrolle bekommen und das David Johnson auch öfters an den Ball kommt. Eine überraschend gute Leistung, zeigt auch die O-Line der Cardinals die bisher im Großen und Ganzen Rosen gut schützen konnte.

Bereits im vergangenen Spiel gegen die Seahawks, konnte man mit einem möglichen Sieg rechnen. Am Ende hat es leider nicht ganz gereicht. Wenn man es diesmal in den Trainings geschafft hat die Baustellen aus dem letzten Spiel sowie zuvor etwas zu optimieren, dann erscheint ein Sieg gegen die durch Garoppolos Ausfall geschwächten 49ers realistisch. Wir hoffen, dass unser offensive Coordinator es endlich schafft vernünftige Calls anzuweisen die uns zum Sieg führen. Bleibt Rosen so konstant wie im vergangenen Spiel und können unsere Receiver mehr Bälle festhalten sollten die Cardinals mit einem Sieg nach Phoenix zurückfliegen können.