Die Suche nach der richtigen Strategie

Die Suche nach der richtigen Strategie

16. September 2019 0 Von Danny

Die Suche nach der richtigen Strategie für Offensive und Defensive

Am vergangenen Sonntag spielten wir gegen eines, wenn nicht sogar das Beste Team der Liga. In Woche 2 hat Quaterback Lamar Jackson mal wieder gezeigt dass er nicht nur laufen kann. Dieses Jahr scheint er, hinter einer starken Defense auch eine sehr starke Offense zu haben. Umso schwieriger war es für uns, einen Sieg zu holen. Als klarer Außenseiter schätze man die Arizona Cardinals schon so schlecht ein wie die Maimi Dolphins in der Woche davor. Doch da hatten die Baltimore Ravens den falschen Tisch im Restaurante bestellt. Trotz vieler Fehler war es zum Schluss doch sehr spannend. Frei nach dem Motto das 4. Viertel ist das Cardinals Viertel. Unser Rookie Quaterback führte uns abermals über das Feld. Aus ein bis zum 3. Viertel eher schlechteren spiel, zu einem sehr ansehnlichen 17:20, kamen wir an die starken Baltimore Ravens. Leider ist nicht alles Gold was glänzt. Schaut man sich das komplette Spiel an, weiß jeder das noch eine Menge Arbeit in der Offensive und der Defensive vor uns liegen. Nach den Ausfall von Robert Alford, wegen einer Verletzung, und Patrick Peterson, durch eine 6 wöchige Sperre, läuft es in der Defensive noch nicht ganz rund. Auch muss man sagen das die Taktik von unseren Definsiv Koordinator Vance Joseph nicht das gebracht hatte was man sich erhofft hatte. In der Zonenverteidigung waren vor allen die Linebacker nicht die glücklichsten. Durch viele verpasste Tackles gab es große Raum gewinne für den Tight End Mark Andrews. Auch gegen den Lauf von Quaterback Lamar Jackson fanden die Cardinals nicht wirklich eine Antwort. Alles im allen sah die Defensive nicht sehr gut aus und kam erst zum Ende des Spiels so richtig in Fahrt. Um ein Fazit zu machen braucht es nicht viel. Ganz klar muss man sagen dass die Zonen Verteidigung wie auch gegen den Lauf eine Menge Arbeit vor uns liegt. Aber es ist nicht alles Hoffnungslos denn auf dieser Leistung in der 2. Hälfte lässt sich eine Menge aufbauen. In den kommenden Spielen wird die Defensive besser und besser werden und dann heißt es wieder für die Cardinals das wir unter den Top 10 sind.

In der Offensive kann man zum Anfang des Spiels leider kaum Positive Worte verlieren. Durch die Doppeldeckung von Larry Fitzgerald und der große Druck der Defensive bei den Baltimore Ravens kam Kylar Murray sehr oft in Bedrängnis. Der Lauf konnte nicht etabliert werden und zu dann verletzte sich auch noch David Johnson. Mit ganzen 20 Yards war das eine sehr schwache Vorstellung. Dennoch konnte unser Quaterback zeigen das er nicht umsonst die Heisman Trophy gewonnen hat. Mit 329 Yards und 25 von 40 angebrachten Pässen zeigte er dass er die Offensive alleine führen kann. Mit den 114 Yards von Kirk und den 104 Yards von Fitzgerald kann man sehr gut umgehen. Auch muss man Keesean Johnson und Damiere Byrd erwähnen. Die beiden Rookies haben mir spektakuläre gefangen Bällen geglänzt. Aber auch hier muss man sagen das es noch eine Menge Arbeit und Training in Anspruch nehmen wird bis Kliff Kingsbury und Kylar Murray genau die Offensive bekommen die wollen. Positiv zu erwähnen ist wieder mal unser Punter Andy Lee und unser Kicker Zane Gonzalez. Mit 3/3 Field Goals knüpft er an die Leistung des ersten Spiels an. Es lässt sich aber auf Solide Leistungen aufbauen und in Zukunft wird das Team Sicherer und wird dann auch Siege einfahren.

Ein Komplettes ließe sich sicherlich so beschreiben: Es sind noch sehr viele Fehler gemacht worden und funktioniert nicht auf Anhieb. Dennoch merkt man dass das Team Siegeswillen hat und alles gibt um einen Sieg einzufahren. Wenn wir dieses Willen weiter fortsetzen und weiter an unsere Schwierigkeiten Arbeiten wird das eine Tolle Saison und weiterhin Spannende Spiele.