FREE AGENCY PREVIEW | Linebacker

FREE AGENCY PREVIEW | Linebacker

11. März 2019 0 Von Daniel

Bis zum Start des neuen Ligajahres und der Free Agency am 13. März, werfen wir einen Blick auf den Kader der Arizona Cardinals. Das machen wir in einer Reihe von Beiträgen, in welchen wir jeweils eine Position näher betrachten.

Wie sieht es im Moment aus? Könnten wir (wichtige) Spieler verlieren? Sollten die Cardinals nach Verstärkungen schauen? Was wünschen wir uns und was können wir realistischerweise erwarten? Free Agency und der Draft Ende April hängen natürlich gewissermassen zusammen. Der Einfachheit halber beschränken wir uns in diesen Beiträgen aber lediglich auf die Free Agency. Den Draft lassen wir aussen vor, natürlich werden wir zu gegebener Zeit auch darauf eingehen.

 


 

 


 

Die Linebacker Position war im Vorjahr eines der Probleme in der Defense der Cardinals. War am Anfang der Saison sogar der 2017er 1st-Round-Pick Haason Reddick viel zu häufig auf verlorenem Posten, konnte sich dieser jedoch im Laufe der Saison erheblich steigern und spielte ab der zweiten Saisonhälfte so gut wie jeden Snap.

Veteran LB Josh Bynes, der ebenfalls einen mehr als soliden Part und vermutlich seine bis hierhin beste Saison im Cardinals Jersey spielte, bis er im letzten Saisondrittel verletzungsbedingt ausgefallen war, wurde kurz vor Beginn der Free Agency entlassen, um Cap einzusparen.

Auch der 2014er 1st-Round-Pick Deone Bucannon wird Free Agent und 2019 nicht mehr Teil des Rosters sein. Der neue DC Vance Joseph scheint jedoch ohnehin nicht der größte Fan des 26-jährigen zu sein, wie man in der Wüste wahrnehmen konnte.

Es entsteht also gewissermaßen der Bedarf an fähigen Linebackern in Arizona, auch wenn man mit Brooks Reed aus Atlanta und Tanner Vallejo von den Browns bereits zwei namhafte Spieler verpflichten konnte.

 

 


 

 


 

Gesucht wird vor allem ein Inside Linebacker, der dem Team sofort weiterhilft. Hier fallen einem in der diesjährigen Free Agency direkt einige relativ dicke Fische ins Auge: C.J. Mosley, der keinen neuen Vertrag bei den Baltimore Ravens unterzeichnen wird, sowie Jordan Hicks von den Philadelphia Eagles. Außerdem wird Anthony Barr von den Minnesota Vikings Free Agent. Auch er würde wohl jedes NFL-Team sofort qualitativ upgraden.

Besonders C.J. Mosley scheint es der Community rund um Arizona angetan zu haben. Bei aller Euphorie ist dabei zu erwähnen, dass Mosley immer wieder Schwächen in Coverage-Plays gezeigt hat. Nichtsdestotrotz wäre er gerade in Bezug auf die Verteidigung des Laufspiels ein dringend benötigtes Upgrade für die Arizona Defense. Die Run-Verteidigung war in der 2018er Season gelinde gesagt eine Katastrophe. Gemäß ESPN hatten die Cardinals die schlechteste Rushing-Defense aller 32 Teams.

Ein paar Stats zur Verdeutlichung:
• Die meisten zugelassenen Yards insgesamt (2479) und damit 154,9 zugelassene Rushing-Yards pro Spiel
• Die meisten zugelassenen Yards pro Lauf (4,9)
• Die meisten zugelassen Rushing-Touchdowns in der NFL
NOCH FRAGEN?!

Auch Statistik-Hater sehen auf den ersten Blick, dass hier einiges angepasst werden muss. Vance Joseph’s Plan, eine aggressive 3-4 Defense spielen zu lassen, ist der eine Punkt. Ein Playmaker wie C.J. Mosley auf der Linebacker-Position würde bei der Umsetzung dafür enorm helfen.

Eine weitere Möglichkeit auf dieser Position wäre Free Agent KJ Wright vom Division-Rivalen Seattle Seahawks. Er wäre zwar nicht der echte Impact-Player wie beispielsweise ein C.J. Mosley, den die Cardinals gebrauchen könnten, jedoch würde auch er sicherlich der Defense auf dieser Seite direkt eine gewisse Stabilität geben.

Kürzlich ergab sich eine weitere Möglichkeit, die sich Arizona bieten könnte: Justin Houston ist von den Kansas City Chiefs entlassen worden und würde vielen Defenses in der NFL gut zu Gesicht stehen. Der 4-malige Pro Bowler ist immer noch ein echter Elite-Defender und wäre ebenfalls ein guter Fit.

Wie auch immer: Arizona MUSS diese Baustelle adressieren und das am besten in der Free Agency. Es sind zahlreiche Top-Spieler auf dem Markt und selbst wenn es nicht mit der ganz großen Lösung C.J. Mosley klappen sollte, gäbe es genügend mehr als solide Alternativen.

 


 

Seid ihr mit unseren Ansichten und Prognosen einverstanden? Wo seid ihr anderer Meinung und was wünscht ihr euch für diese Position im Hinblick auf die Free Agency?

Alle anderen Positionen folgen verteilt über die nächsten Tage und Wochen bis hin zum Start der Free Agency…