FREE AGENCY PREVIEW | RUNNING BACK

FREE AGENCY PREVIEW | RUNNING BACK

10. März 2020 0 Von Valentin Lebrun

Bis zum Start des neuen Ligajahres und der Free Agency am 18. März, werfen wir einen Blick auf den Kader der Arizona Cardinals. Das machen wir in einer Reihe von Beiträgen, in welchen wir jeweils eine Position näher betrachten.

Wie sieht es im Moment aus? Könnten wir (wichtige) Spieler verlieren? Sollten die Cardinals nach Verstärkungen schauen? Was wünschen wir uns und was können wir realistischerweise erwarten? Free Agency und der Draft Ende April hängen natürlich gewissermassen zusammen. Der Einfachheit halber beschränken wir uns in diesen Beiträgen aber lediglich auf die Free Agency. Den Draft lassen wir mehr oder weniger aussen vor, natürlich werden wir zu gegebener Zeit auch darauf eingehen.

Valentin Lebrun hat sich mit den Running Backs befasst.

 


 

Wir befinden uns bald in der Free Agency Phase und insbesondere die Running Back Position bereitet mir persönlich ein bisschen Bauchschmerzen.

Die Situation ist alles andere als gut. Man hat sich in der letzten Saison Verletzungsbedingt von den Dolphins Kenyan Drake geholt. Zu dem Zeitpunkt war das die Gefühlt beste Entscheidung, die man hätte treffen können. Er hat nicht nur eingeschlagen, sondern auch die Attraktivität des Laufspiels bei den Cardinals aufKEIMen lassen (an dieser Stelle entschuldige ich mich für den schlechten Wortwitz). Eine, wie sich im Nachhinein herausstellte, smarte Entscheidung unseres General Managers Steve Keim. Doch wie geht es auf der Position in der nächten Season weiter?

Man hat einen teuren David Johnson, den man mit einem langen Vertrag aufgrund damaliger guter Leistungen, an die Cardinals gebunden hat. Doch Johnson verfolgt das Verletzungspech. Seit seiner letzten großen Verletzungspause 2017 kam er nie wieder richtig zurück. Er wurde stämmiger und muskulöser, dadurch aber eben auch etwas träger. Leider ließen auch seine Receiver Qualitäten immer mehr nach und Johnson ist aktuell ein Schatten seiner selbst. Hier wäre aufgrund des bestehenden Vertrags ein Trade in ein anderes Team eine Option, jedoch wird sich kein Team auf das Risiko einlassen den Vertrag den Johnson bei aktuellen Leistungen hat zu übernehmen.

 

 

 


 

Wie man aus der Grafik entnehmen kann, sind wir RB technisch nicht wirklich gut aufgestellt, weshalb ein Resign von Kenyan Drake zu einem guten Preis optimal wäre, was aktuell allerdings als relativ unrealistisch erscheint. Drake alles getan, um seinen Marktwert in die Höhe zu treiben, was die Verhandlungen natürlich erschweren wird. In 14 Spielen konnte er neben 817 Rush Yards auch 345 Receiving Yards für 8 Touchdowns erzielen.

Chase Edmonds ist auf jeden Fall eine gute Alternative und konnte Johnson bei seinen Verletzungen gut vertreten. Weshalb ein Weggang von David Johnson verkraftbar wäre.

Sollte Drake sich nach einem neuen Team umgucken wollen gibt es natürlich andere sehenswerte RBs auf dem Free Agent Markt.

 

 

Da wäre zum Beispiel Derrick Henry, der im vergangenen Jahr sein wahnsinns RB Talent gezeigt hat und hauptsächlich am Erfolg der Titans beteiligt war. Mit Sicherheit nicht günstig aber so wie Kenyan Drake auf jeden Fall sein Geld wert. 1540 Rush Yards und 206 Receiving Yards sprechen für sich!

Ich persönlich bin auch ein Fan von Carlos Hyde bulliger aber schneller RB der auch gerne den Kontakt zum Gegner sucht. Auch hier ist der Preis natürlich hoch. Ich hätte mir aber auch gut einen Spielertypen wie Austin Ekeler bei den Carinals vorstellen können, der einen guten Hybrid RB darstellt und auch gut und gerne als Receiver eingesetzt werden kann.

Letztendlich gibt es auf der RB Position auf jeden Fall Handlungsbedarf. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass man um mehr Tiefe auf der Position aufzubauen mit einem späten Draft Pick nachrüstet.

 


 

Seid ihr mit unseren Ansichten und Prognosen einverstanden? Wo seid ihr anderer Meinung und was wünscht ihr euch für diese Position im Hinblick auf die Free Agency?

Alle anderen Positionen folgen verteilt über die nächsten Tage und Wochen bis hin zum Start der Free Agency…