FREE AGENCY PREVIEW | Tight End

FREE AGENCY PREVIEW | Tight End

9. März 2019 0 Von Danny

Bis zum Start des neuen Ligajahres und der Free Agency am 13. März, werfen wir einen Blick auf den Kader der Arizona Cardinals. Das machen wir in einer Reihe von Beiträgen, in welchen wir jeweils eine Position näher betrachten.

Wie sieht es im Moment aus? Könnten wir (wichtige) Spieler verlieren? Sollten die Cardinals nach Verstärkungen schauen? Was wünschen wir uns und was können wir realistischerweise erwarten? Free Agency und der Draft Ende April hängen natürlich gewissermassen zusammen. Der Einfachheit halber beschränken wir uns in diesen Beiträgen aber lediglich auf die Free Agency. Den Draft lassen wir aussen vor, natürlich werden wir zu gegebener Zeit auch darauf eingehen.

 


 

 


 

Kürzlich haben die Arizona Cardinals mit Charles Clay einen Veteranen verpflichtet. Für sein bisheriges Team, die Buffalo Bills, konnte er nicht die besten Leistungen abliefern. Bei 13 Spielen hatte er 21 gefangene Pässe für 184 Yards. Die Zukunft wird zeigen, ob er den Cardinals dabei helfen kann, die Tight End Position zu verbessern.

Unsere bisherigen Spieler auf dieser Position, haben letzte Saison nicht die besten Leistungen erbracht. Insgesamt gesehen haben alle drei Spieler zusammen 475 Yards, bei 46 gefangenen Pässen und 84 Versuchen den Ball zu fangen. Zwar waren bei allen, pro gefangenem Ball im Schnitt über 10 Yards Raumgewinn, doch haben die zu vielen fallen gelassenen Bälle die schlechte Saison der Cardinals auch auf der Tight End Position mehr als nur bestätigt.

Die Frage, die man sich jetzt stellt, kann Jermaine Gresham seine Leistung wieder verbessern? Werden John Phillips und Ricky-Seals-Jones nächste Saison noch bei den Cardinals bleiben und einen neuen Vertrag bekommen? Besondere Hoffnung ruhte auf dem jungen Ricky-Seals-Jones, der in der Saison 2017 solide Leistungen erbracht hatte. Leider konnte er diese im Jahr 2018 nicht bestätigen.

*Nachtrag: Am Freitag, 8. März 2019, wurden ERFA Ricky-Seals-Jones und RFA Darrel Daniels Verträge unterbreitet. Somit spielen sie 2019 aller Voraussicht nach für die Cardinals.


 

 


 

Im Ausblick auf den freien Markt für vertragslose Spieler, lässt sich der Blick  eher eine andere Richtung lenken. Es stehen kaum Spieler mit großem Potenzial zur Verfügung. Viele Spieler sind zu alt und haben ein hohes Verletzungsrisiko.

Gerade deswegen wäre es keine große Überraschung, wenn der Tight-End-Raum via Draft Zuwachs erhält. Die Tight End Klasse ist dieses Jahr sehr stark und bietet viel Potenzial. Für die Cardinals wäre es vielleicht der nächste Schritt in eine andere Richtung. Zu zeigen, dass trotz der vergangenen Leistungen mit einer starken Offensive gestartet werden kann.

Eines ist klar, das letzte Jahr darf nicht wiederholt werden. Die Tight End Position und die Offensive allgemein muss sich kommende Saison besser präsentieren und ihren Willen zeigen, zu gewinnen. Der Neue Headcoach hat eine schwere Aufgabe. Wird er Seine Raid-Air Offensive mit Hilfe starker Tight End Leistungen auch in der NFL präsentieren können? Wir werden sehen

 


 

Seid ihr mit unseren Ansichten und Prognosen einverstanden? Wo seid ihr anderer Meinung und was wünscht ihr euch für diese Position im Hinblick auf die Free Agency?

Alle anderen Positionen folgen verteilt über die nächsten Tage und Wochen bis hin zum Start der Free Agency…