FREE AGENCY PREVIEW | WIDE RECEIVER

FREE AGENCY PREVIEW | WIDE RECEIVER

10. März 2020 0 Von Valentin Lebrun

Bis zum Start des neuen Ligajahres und der Free Agency am 18. März, werfen wir einen Blick auf den Kader der Arizona Cardinals. Das machen wir in einer Reihe von Beiträgen, in welchen wir jeweils eine Position näher betrachten.

Wie sieht es im Moment aus? Könnten wir (wichtige) Spieler verlieren? Sollten die Cardinals nach Verstärkungen schauen? Was wünschen wir uns und was können wir realistischerweise erwarten? Free Agency und der Draft Ende April hängen natürlich gewissermassen zusammen. Der Einfachheit halber beschränken wir uns in diesen Beiträgen aber lediglich auf die Free Agency. Den Draft lassen wir mehr oder weniger aussen vor, natürlich werden wir zu gegebener Zeit auch darauf eingehen.

Valentin Lebrun hat sich für uns die Wide Receiver angeschaut.

 


 

Heute gucken wir uns die Besetzung auf der Wide Receiver Position an. Die Frage, die wir uns jedes Jahr stellen, wurde ja zum Glück schon recht früh in der Offseason beantwortet: Larry Fitzgerald hängt noch ein Jahr an seine ohnehin schon lange Karriere bei den Cardinals an.

Doch wie sieht es denn sonst auf der wichtigen Skill Position unserer Offense aus?

Aus der Grafik kann man entnehmen, dass wir auf der Wide Receiver Position alles andere als dünn besetzt. Die nötige Kadertiefe ist da.

 

 

Auf dem zweiten Blick merkt man allerdings, dass wir abgesehen von Fitzgerald und Kirk keine Receiver haben, die sich durch ihre Fähigkeiten bisher nicht als Starter behaupten konnten.

Das hat man beispielsweise auch schon letzte Saison gemerkt, in der so ziemlich jeder Receiver ab und an mal eingesetzt wurde. Damiere Byrd und Pharoh Cooper, die wiederum häufiger als andere eingesetzt wurden, werden zu Free Agents. Beide zeigten in der vergangenen Saison eine passable Leistung und konnten sich als  eine Art Starter durchsetzen. Es wäre durchaus möglich, dass der Vertrag bei einem von beiden verlängert wird. Nichtsdesto trotz klafft eine große Lücke bei unseren wirklich nennenswerten und zuverlässigen Receivern. Insbesondere letzte Saison waren die Leistungen unserer Receiver alles andere als konstant. Mal waren sie gut und mal hatten sie Hände wie Seife.

 


 

Guckt man sich entsprechend auf dem Free Agency Markt um, findet man natürlich eine Menge an nennenswerten und talentierten Spielern, die die Wide Receiver Position deutlich aufwerten könnten.

 

 

Die Frage bleibt hierbei, ob man das ein oder andere Talent zu einem entsprechenden Schnäppchenpreis bekommt oder ob man doch lieber beim Draft zugreift.

Natürlich sind Amari Cooper und Emmanuel Sanders Wunschkandidaten, die ich gerne bei den Cardinals sehen würde, jedoch sind beide sehr teuer weshalb es eher unwahrscheinlich ist, dass man sich einen von beiden holt.

Ich persönlich lege da eher ein Augenmerk auf Breshad Perriman. Er hat vergangene Season gezeigt was er kann und hat mich von der Spielweise schlichtweg überzeugt. Außerdem ist er noch recht jung und könnte den Kader auf jeden Fall in der Offense weiterbringen.

 


 

Seid ihr mit unseren Ansichten und Prognosen einverstanden? Wo seid ihr anderer Meinung und was wünscht ihr euch für diese Position im Hinblick auf die Free Agency?

Alle anderen Positionen folgen verteilt über die nächsten Tage und Wochen bis hin zum Start der Free Agency…