GAME PREVIEW | W3 | Panthers @ Cardinals

GAME PREVIEW | W3 | Panthers @ Cardinals

22. September 2019 0 Von Dominik Hoch

Heute Abend empfangen unsere Arizona Cardinals (0-1-1) die Carolina Panthers (0-2) im State Farm Stadium. Die Cardinals möchten an die mutmachenden Leistungen aus dem Ende des Lions Spiels und von letzter Woche anknüpfen und sich mit dem ersten Saisonsieg belohnen. Kickoff ist um 22:05 MEZ. Zu sehen gibt es die Partie live auf dem NFL GamePass und teilweise in der Konferenzschaltung Red Zone.

 


 

Als Cardinals Fan ist man aktuell ja mit wenig zufrieden. Man steht nach zwei Runden zwar immernoch sieglos da, aber die Leistungen waren über weite Strecken gut, so dass man positiver gestimmt in die Zukunft blicken kann. Es besteht – ganz im Gegensatz zur Vorsaison – wieder Vorfreude auf das nächste Spiel. Damit das so bleibt, müssen die ansprechenden Leistungen möglichst früher als später in Zählbares, nämlich Siege, umgemünzt werden. Dazu besteht heute Abend eine durchaus realistische Chance gegen ein kriselndes Panthers Team, das auf seinen Leader und Quarterback Cam Newton verzichten muss. 

Natürlich besteht bei den Cardinals noch viel Verbesserungsbedarf und Luft nach oben. Besonders die Red Zone Offense, welche in Baltimore ein Ärgernis war, sollte schleunigst verbessert werden. Da wird es interessant zu beobachten sein, ob und wie das von Head Coach Kliff Kingsbury angegangen wird. Ein paar Laufspielzüge mehr könnten die Lösung sein, besonders bei kurzen Distanzen zum First- oder Touchdown.

Ob das (über)dominante Passspiel von Kingsbury wirklich so gewollt ist, oder ob es einfach daran lag, dass man in beiden bisherigen Spielen im Rückstand lag, oder ob die immernoch schwache O-Line im Laufblocken einfach nicht vertrauenswürdig genug ist, lässt sich nach lediglich zwei Spielen noch nicht sagen. Wir werden es im Saisonverlauf sehen.

Besser als befürchtet trat bisher auch die Verteidigung der Cardinals auf. Gegen das Laufspiel, Quarterback Läufe mal ausgenommen, machen die Front Seven einen guten Job. Besonders hervorzuheben ist hier mit Sicherheit der Neuzugang ILB Hicks, der als “Quarterback der Defense” seine Mitspieler dirigiert und selbst stets zur richtigen Zeit am richtigen ort auftaucht und die Läufer mit sicheren Tackles zu boden bringt.

In der Secondary konnte der Schaden einigermassen eingegrenzt werden und das Fehlen von den beiden als Starter vorgesehenen Cornerbacks Patrick Peterson und Robert Alford macht sich nicht ganz so dramatisch bemerkbar. Es passieren Fehler, zum Teil aufgrund mangelnder Abstimmung, aber Brock und vor allem Rookie CB Murphy, der seine Draftposition 33 mit starken Leistungen früh rechtfertigt, machen ihren Job den Umständen entsprechend gut. Wir freuen uns natürlich trotzdem sehr auf die Rückkehr von Peterson und Alford, die der Abwehr noch einen zusätzlichen Schub verleihen dürften.

 


 

Bei unserem Gegner aus North Carolina herrscht nach zwei Heimniederlagen zum Auftakt bereits einiges an Unruhe. Dass nun auch noch Quartberback Newton ausfällt scheint auf den ersten Blick ein weiteres Zeichen pro Cardinals zu sein. Aber aufgepasst, der nun startende Kyle Allen ist für einen Back-Up nicht zu unterschätzen und wenn man den angeschlagenen Newton letzte Woche spielen gesehen hat, stellt sich die berechtigte Frage, ob das nun wirklich ein so grosses Downgrade ist.

Es gilt mit Chandler Jones und Co. stets Druck auf den jungen Quarterback auszuüben und ihn somit zu Fehlern zu drängen. Es muss aber eine gesunde Balance zwischen Pass Rush und disziplinierter Laufverteidigung gefunden werden, denn mit RB McCaffrey trifft man auf einen der gefährlichsten Spieler der Liga. Er kann im Lauf- sowie Passspiel den Unterschied ausmachen.

 


 

Wir wünschen euch viel Spass bei der Partie und hoffen auf den ersten Sieg unserer Cardinals!