GMBG ON TOUR 2018 | TEIL 2

GMBG ON TOUR 2018 | TEIL 2

7. November 2018 0 Von Dominik Hoch

Mitte bis Ende November findet die erste GMBG On Tour Gruppenreise statt. Dabei werden wir Raiders @ Cardinals und Cardinals @ Chargers live miterleben und rund um diese zwei Spiele den wunderschönen Südwesten der USA bereisen. Darüber werden wir natürlich ausführlich berichten.

Persönlich habe ich meine diesjährige USA Reise bereits in der zweiten Oktoberwoche angetreten. Texas, New Mexico, Arizona und dazu noch zwei Wochen Mexiko als Programm, bevor wir uns in Las Vegas zum Auftakt der Gruppenreise treffen. Dem Wunsch nach ein paar Berichten schon über diesen Teil der Reise möchte ich natürlich nachkommen…

 


 

DENTON / SOUTHERN MISSISSIPPI @ NORTH TEXAS (12. Oktober 2018)

An der ganzen Sache mit der Zeitverschiebung ist schon was dran, zumindest die ersten paar Tage wache ich meist extrem früh auf, da der Körper meint es sei 11 Uhr, dabei ist es ja erst 5 Uhr morgens. Aber das kann uns “Normalos” ja egal sein, wir müssen/können/dürfen nicht aufs Feld und Leistung abrufen.

Kurz zu Whataburger gefahren, Frühstück geholt und im 24h Walmart nebenan eine Regenjacke besorgt. Die war leider nötig, da sich Hurricane Michael mit seinen Ausläufern bis nach Dallas bemerkbar machte. Glücklicherweise liess der Dauerregen gegen Mittag mehr und mehr nach, so dass ich mich kurzfristig dazu entschied das College Football Spiel von North Texas zu besuchen.

Die North Texas Mean Green sind circa 40 Minuten nördlich von Arlington, wo sich mein Hotel befand, in Denton zu Hause. Sie gehören der Conference USA an und sind ein eher kleines College, welches wir wohl (zurecht) niemals auf Sport1 US und Konsorten zu sehen bekommen. Auch scheinen einige Texaner vom bewölkten Himmel und möglichem Regen abgeschreckt gewesen zu sein, so erklärte mir auf jeden Fall jemand die spärliche Kulisse.

Das sollte das Erlebnis aber keineswegs schmälern und ich bereute es keine Sekunde den Weg ins Apogee Stadium gefunden und die $30 Parking plus $18 Eintritt hingelegt zu haben. Die Amerikaner wissen auch im kleineren Stil, wie man rund um ein Spiel einen grossartigen Event aufzieht. Zum ersten Mal habe ich eine Marching Band live an einem Spiel miterleben dürfen, einfach grossartig. Die machten so einiges aus und sorgten für echtes “College Feeling”.

Das Spiel an sich war lange ausgeglichen aber man merkte, dass das Heimteam über mehr Quailität als die Gäste aus Mississippi verfügte. Diese setzte sich dann auch je länger je mehr durch, North Texas lief in der zweiten Halbzeit nie Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben und setzte sich mit 30-7 letztendlich klar durch.

 

 

 

 

 


 

DALLAS / REUNION TOWER (12. Oktober 2018)

Nach dem Spiel in Denton machte ich mich auf den Weg ins Zentrum von Dallas und schaute mir zwei, drei Sehenswürdigkeiten an. Danach ging es weiter nach Deep Ellum, ein aufstrebendes, hippes Quartier in Dallas, mit viel Street Art, Livemusik, Bars, Kneipen und Restaurants, welches mir von mehreren Leuten empfohlen wurde. Diese Empfehlung gebe ich gerne an alle weiter, die jemals in Dallas unterwegs sein sollten…

Abends entschied ich mich noch für den Reunion Tower, welcher einen grossartigen Ausblick über Dallas und die Skyline bietet. Mit $21 meiner Meinung nach etwas überteuert aber was solls, im Urlaub ist nicht die Zeit zum Sparen und aufs Geld zu schauen.

 

  

 


 

ARLINGTON / SIX FLAGS OVER TEXAS (14. Oktober 2018)

Der Besuch des Freizeitparks in Arlington wäre eigentlich schon früher auf dem Programm gestanden, ist aufgrund des Regens aber sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Um so erfreuter war ich als am Sonntag Morgen zeitweise sogar die Sonne durchblickte. Somit war klar, dass ich Six Flags Over Texas vor dem Spiel der Dallas Cowboys um 15 Uhr noch einen Besuch abstatten werde.

Freizeit- und Vergnügungspark sind immer einen Besuch wert. Grundsätzlich findet man in den USA nicht die Liebe zum Detail und ausgiebige Thematisierung, wie wir sie beispielsweise vom Europapark und Phantasialand kennen, dafür ist das Angebot an Attraktionen und Achterbahnen um einiges grösser und vielfältiger. Was einem wichtiger ist, da können die Meinungen gerne auseinander gehen, mir hat es auf jeden Fall Spass gemacht und soviel sei verraten: es sollte auch nicht der letzte Freizeitpark dieser Reise gewesen sein.

 

  

 

 

 


 

ARLINGTON / JAC JAGUARS @ DAL COWBOYS (14. Oktober 2018)

Eines möchte ich vorneweg gleich loswerden: Ich war unterdessen schon an einigen Football Spielen, habe diverse grandiose Stadien gesehen und bin auch beileibe kein Dallas Cowboys Sympathisant ABER das AT&T Stadion oder der Jerry Dome, wie es auch genannt wird, ist der absolute Hammer.

Die Bilder aus den TV Übertragungen sind ja schon super, werden dem imposanten Bauwerk aber in keinster Weise gerecht. Kombiniert mit einer klasse Gameday-Atmosphäre, Tailgating, Bühne mit Livemusik und Unterhaltung, Auftritt der Cheerleader und so viel mehr, hatte sich der Besuch bereits vor Spielbeginn mehr als gelohnt.

Aber damit noch nicht genug. Die Pregame-Show und der Einlauf, beziehungsweise die Vorstellung der Spieler ist nochmals auf einem anderen Level als es manche womöglich von den Cardinals kennen. Da kommst du selbst als neutraler oder gar eher mit Sympathisien für das Gastteam aus Jacksonville ausgestatteter Zuschauer voll in Fahrt.

Ihr merkt, ich war begeistert vom Besuch des AT&T Stadions und des Spiels der Cowboys gegen die Jaguars, welches die Hausherren ganz nebenbei, etwas überraschend, mit 40-7 deutlich für sich entscheiden konnten.

 

   

 

 


 

Im nächsten Teil mache ich mich dann auf in Richtung Arizona…